Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher in Malchin fest

Ein leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Jens Büttner/Archiv

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa)

Malchin (dpa/mv) - Nach drei Einbrüchen hat die Polizei am Sonntag einen mutmaßlichen Einbrecher in Malchin (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) gestellt. Der 23-Jährige steht im Verdacht, zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen in drei Keller in einem Wohnhaus eingebrochen zu sein, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden Angeln und elektrisches Werkzeug gestohlen. Zeugen hatten den Tatverdächtigen beobachtet. In seiner Wohnung fanden Beamte das Diebesgut, Betäubungsmittel und verbotene Waffen. Gegen den Mann wird nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz ermittelt.

Newsticker