Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Polizeieinsatz wegen ausgesetzter Katzenbabys in Schwerin

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Schwerin (dpa/mv) - Glück im Unglück: Weil sie einen Polizeieinsatz verursacht haben, sind zwei ausgesetzte Katzenbabys in Schwerin von der Polizei gerettet worden. Über den Notruf wurden die Beamten am Mittwoch wegen einer sich bewegenden Tasche im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses gerufen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei ihrem Eintreffen vor Ort stellten die Beamten die besagte Tasche und den Grund für die rätselhafte Bewegung schnell fest: In der Tasche befanden sich zwei nasse und frierende Katzenbabys, die daraufhin einem Mitarbeiter eines Tierheims übergeben werden konnten.

Mitteilung der Polizei

Newsticker