Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Reihe regionaler Kulturkonferenzen endet in Stralsund

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Stralsund/Schwerin (dpa/mv) - Die Reihe von vier regionalen Kulturkonferenzen in Mecklenburg-Vorpommern endet am Donnerstag in Stralsund. Ziel der Veranstalter - Kulturministerium und Landeskulturrat - ist die Entwicklung kulturpolitischer Leitlinien, wie das Ministerium am Dienstag mitteilte. Im Mittelpunkt stehe die freie Szene. Es gehe um Theater, Bildende Kunst, Musik, Literatur, Museen, das Welterbe, Heimatpflege und das Immaterielle Kulturerbe. Diesmal seien die Vorstellungen aus Vorpommern gefragt. Im Stralsunder Rathaus werden rund 100 Teilnehmer erwartet, neben Künstlern und Kulturschaffenden auch Vertreter von Vereinen, Kulturtourismus, kultureller Bildung, Politik und Verwaltung.

Vorausgegangen sind Regionalkonferenzen in Schwerin, Güstrow und Neubrandenburg. Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) sagte, sie hätten sich gelohnt. "Die Landesregierung und der Landeskulturrat wollen Mecklenburg-Vorpommern keine kulturpolitischen Leitlinien verordnen, sondern sie mit den Beteiligten entwickeln", erklärte sie. Ziel seien zehn bis 20 Leitlinien, die dazu beitragen, Kooperationen zu befördern, kulturelle Schwerpunkte zu formulieren und die Strahlkraft der Kulturszene zu verbessern.

Nach Angaben des Landkreises Vorpommern-Rügen wird es während der Konferenz sieben Workshops geben, unter anderem zu Vernetzung und Zusammenarbeit, Kultur in ländlichen Räumen und Kulturförderung.

Weitere Informationen

Newsticker