Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Rostock verliert 2:4 in Chemnitz und verpasst die Relegation

Chef-Trainer von Hansa Rostock Jens Härtel (M) mit Adam Straith und den Spielern. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Rostock (dpa/mv) - Die Drittliga-Fußballer des FC Hansa Rostock haben die Relegationsspiele gegen den 1. FC Nürnberg verpasst. Beim Absteiger Chemnitzer FC gab es für die Mecklenburger am Samstag eine 2:4 (0:0)-Niederlage. Philipp Hosiner (50./Foulelfmeter, 86., 88.) sowie Sören Reddemann (78.) trafen für die Sachsen. Lukas Scherff (52.) und Erik Engelhardt (89.) erzielten die Tore für die Rostocker, die in der Abschlusstabelle den sechsten Platz belegen.

Auch ein Sieg hätte der "Kogge" nichts genutzt, da sich weder der FC Ingolstadt beim 2:0 beim TSV 1860 München noch der MSV Duisburg mit dem 4:0 gegen die SpVgg Unterhaching einen Ausrutscher leisteten. Die Würzburger Kickers steigen gemeinsam mit Eintracht Braunschweig in die 2. Liga auf, Ingolstadt steht in der Relegation.

Die Mannschaft von Hansa-Coach Jens Härtel begann druckvoll, doch die Rostocker gingen zu leichtfertig mit ihren Chancen um. Nico Neidhart (13.) sowie Nikolas Nartey und Daniel Hanslik bei einer Doppelchance (27.) scheiterten am starken Chemnitzer Keeper Jakub Jakubov.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine kuriose Partie. Beim zwischenzeitlichen 4:1 fehlte den Chemnitzern nur noch ein Treffer zum Ligaverbleib. Die letzten drei Treffer der Partie fielen innerhalb von nur drei Minuten.

Newsticker