Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Rügenbrücke erneut vorübergehend freigegeben

Die Rügenbrücke ist im Sommer eine der meistbefahrenen Strecken im Nordosten.

(Foto: Stefan Sauer/dpa/ZB)

Stralsund (dpa/mv) - Wegen gutem Voranschreiten der Arbeiten auf der Rügenbrücke kann die wichtigste Verbindung auf die Insel Rügen am Mittwoch vorübergehend freigegeben werden. Gegebenenfalls könnten Restarbeiten am Donnerstag erledigt werden, sagte ein Sprecher des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr am Dienstag. Dann wäre das der vorerst letzte Tag mit einer Sperrung zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr. Wie auch an den zurückliegenden Tagen müssen Autofahrer in dieser Zeit auf den Rügendamm ausweichen.

In dieser und der vergangenen Woche war es wegen Arbeiten an der Verkehrssteuerungsanlage erneut tagsüber zu Sperrungen der Brücke gekommen. Laut Landesamt wurden elektrische Anzeigen über der Fahrbahn ausgewechselt. Bereits im Juni war die Brücke für den Austausch von Anzeigen gesperrt worden, ebenso zweimal im vergangenen Jahr. In diesem Jahr soll es die letzte entsprechende Sperrung sein, bevor die Arbeiten dann im kommenden Jahr fortgesetzt werden sollen. Die Arbeiten an der empfindlichen Technik können demnach nur bei günstigem Wetter stattfinden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen