Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Rund 10,4 Millionen Euro für Umbau von Kreiskrankenhaus

Das Hauptgebäude des Kreiskrankenhauses Demmin. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv)

Demmin/Schwerin (dpa/mv) - Das Land stellt rund 10,4 Millionen Euro für Umbaumaßnahmen am Demminer Kreiskrankenhaus zur Verfügung. Damit sollen etwa die Stationen der Fachbereiche Rheumatologie, Unfallchirurgie sowie Geriatrie erweitert werden, wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch in Schwerin mitteilte. Wo es noch Drei-Bett-Zimmer gab, sollen diese zu Zwei-Bett-Zimmern umgebaut werden. Laut Ministerium hat das Krankenhaus rund 200 Betten. Seit 1990 habe die Klinik insgesamt rund 90 Millionen Euro Landesmittel für verschiedene Investitionen erhalten. Den Angaben zufolge gibt es im Nordosten 37 Krankenhäuser, die etwas mehr als 10 000 Betten haben.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-582190/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.