Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Schwesig: An gute Entwicklung vor Corona anknüpfen

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern.

(Foto: Jens Büttner/dpa/Archivbild)

Stralsund (dpa/mv) - Für Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist es die gemeinsame Aufgabe von Politik und Wirtschaft, trotz des Ukraine-Krieges an die gute wirtschaftliche Entwicklung vor der Corona-Pandemie anzuknüpfen. "Das ist die wichtigste Voraussetzung dafür, die Arbeitsplätze im Land zu sichern und neue zu schaffen", sagte Schwesig am Dienstag beim Jahresempfang der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Rostock in Stralsund. Glücklicherweise sei der Nordost-Arbeitsmarkt bisher stabil. "Wir haben neue Rekordzahlen im Außenhandel, das Bruttoinlandsprodukt stieg im letzten Jahr um 1,7 Prozent. Das sind ermutigende Anzeichen einer Erholung nach der Corona-Pandemie."

IHK-Präsident Klaus-Jürgen Strupp verwies auf die Sorgen vieler Unternehmen wegen der Energie- und Rohstoffpreise und des Fachkräftemangels. Die Unternehmen bräuchten Perspektiven für eine versorgungssichere Energiesituation, mehr Tempo beim Wasserstoff, beim Ausbau erneuerbarer Energien und bei internationalen Energiepartnerschaften.

Der Bundesregierung sei mit dem sogenannten LNG-Beschleunigungsgesetz - dem Gesetz zum schnelleren Bau von Anlagen für den Import von verflüssigtem Erdgas (LNG) - vielleicht ein Meilenstein gelungen. "Damit erreichen wir endlich das gewünschte Tempo bei Infrastrukturprojekten und überwinden bürokratische Hürden, die immer ein Bremsklotz waren", sagte Strupp. Das gesamte Verfahren werde vereinfacht. "Die Prüfungen zur Umweltverträglichkeit laufen parallel oder werden nachgelagert." In den Küstenorten sei im Reallabor zu sehen, wie ein beschleunigtes Verfahren das Riesenprojekt LNG-Terminal zügig realisierbar mache.

"Gerade für Standorte wie Rostock, die derzeit durch Nordex, Caterpillar oder die Insolvenz der MV-Werften so gebeutelt sind, ist Geschwindigkeit besonders entscheidend. Ein Umbau zum Energiestandort, dem man beim Wachsen zusehen kann, sichert Jobs und ermöglicht die Chance auf neue", sagte Strupp.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen