Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Stadtwerke erhöhen Preise für Strom und Wärme

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Neubrandenburg (dpa/mv) - Einer der größten Energieversorger im Nordosten - die Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) - erhöht die Preise für Strom und Fernwärme. Die Steigerung liege bei rund fünf Prozent und tritt ab 1. Januar 2020 in Kraft, teilten die Stadtwerke am Mittwoch mit. Hauptursachen beim Strom seien höhere Kosten für Netzentgelte und die staatliche Erneuerbare-Energie-Umlage sowie teurere Strombeschaffung. Bei der Fernwärme sei die gestiegene Abgabe für Kohlendioxid eine Ursache.

Neu.sw versorgt in der Region Neubrandenburg rund 40 000 Haushalte mit Strom und rund 27 000 Haushalte mit Fernwärme. Die Gaspreise, die Anfang 2019 erhöht worden waren, blieben diesmal stabil. Neubrandenburg ist mit 65 000 Einwohnern die nach Rostock und Schwerin größte Stadt im Nordosten.

Newsticker