Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Tag der deutschen Einheit 2024 in Schwerin

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Schwerin (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern übernimmt am 1. November 2023 den Vorsitz im Bundesrat und richtet 2024 die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit in Schwerin aus. Dies kündigte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag an.

Zur Vorbereitung des Vorsitz-Jahres werde eine "Politischen Lenkungsgruppe" eingesetzt, der alle Ministerinnen und Minister des Landes, die Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Jutta Bieringer (SPD), Landtagspräsidentin Birgit Hesse und Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) angehören sollen. Eine Projektgruppe mit angegliederter Geschäftsstelle werde in der Staatskanzlei eingerichtet. "Mecklenburg-Vorpommern wird im Jahr der Bundesratspräsidentschaft eine besondere Aufmerksamkeit erfahren", erklärte Schwesig. "Das ist eine wunderbare Chance, zu zeigen, was in unserem "Land zum Leben" möglich ist, und wohin wir gemeinsam wollen."

Für den Tag der Einheit 2024 kündigte die Regierungschefin ein großes Bürgerfest in Schwerin an. Die Landeshauptstadt war bereits 2007 Gastgeber.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen