Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Tödliches Wohnhausfeuer in Möllenhagen: Ursache noch unklar

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs.

(Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolb)

Möllenhagen (dpa/mv) - Die Ursache für das Feuer in einem Wohnhaus in Möllenhagen (Mecklenburgische Seenplatte), bei dem am Montag ein Mensch getötet wurde, ist noch unklar. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag sagte, versuchen Ermittler und ein Sachverständiger weiterhin die Umstände des Brandes in der Nacht zu Montag aufzuklären. Das Eigentümerpaar des Hauses, beide 58 Jahre alt, hatte sich retten können. Bei der Toten soll es sich um die 89-jährige Mitbewohnerin im Haus handeln, die seither vermisst wird.

Nach ersten Untersuchungen soll das Feuer in einem Carport ausgebrochen sein, der am hinteren Ende des Hauses stand. Unklar blieb aber, ob es sich um einen technischen Defekt oder eine andere Brandursache handelte. Eine Nachbarin hatte das Feuer nachts bemerkt und die Feuerwehr gerufen. In den Ruinen des Autounterstellplatzes war nach dem Löschen auch die verkohlte Leiche gefunden worden. Rechtsmediziner sollen nun die genaue Identität klären.

Das Haus wurde weitgehend zerstört. Feuerwehren konnten verhindern, dass die Flammen auf weitere Gebäude, wie eine daneben stehende Scheune, übergriffen. Der Brandschaden wurde von der Polizei auf mindestens 250.000 Euro geschätzt. Das Eigentümerpaar kam vorerst in einer Unterkunft in der Gemeinde unter.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen