Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Top-Sportvereine erhalten Millionenhilfe

Ein Basketball landet im Korb. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild)

Schwerin (dpa/mv) - Die Top-Sportvereine aus Mecklenburg-Vorpommern erhalten vom Land eine Unterstützung in Höhe von rund zwei Millionen Euro zur Überwindung der Folgen der Corona-Pandemie. Diese Hilfszusage gab Sportministerin Stefanie Drese (SPD) am Donnerstag bei ihrem Treffen mit den Basketballern der Rostock Seawolves in deren Trainingszentrum in Bargeshagen (Landkreis Rostock).

In der Initiative "Team Sport MV" haben sich die Vereine SSC Palmberg Schwerin, SV Warnemünde (beide Volleyball), Rostock Seawolves Basketball), FC Hansa Rostock (Fußball), Rostock Griffins (American Football), HC Empor Rostock, Stralsunder HV und die Mecklenburger Stiere (alle Handball) zusammengeschlossen.

"Aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Abbruch der Spielsaison 2019/20 sind die betroffenen Vereine unverschuldet in große wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten", sagte Drese. Vor allem die fehlenden Zuschauereinnahmen, aber auch wegbrechende Sponsorengelder würden hohe Einnahmeverluste bedeuten.

Die Sportministerin betonte, dass die Landesregierung gerade dabei sei, die organisatorischen Voraussetzungen für eine Landesförderung aus Mitteln des Mecklenburg-Vorpommern-Schutzfonds zu schaffen, um schnellstmöglich die Mittel an die Vereine ausreichen zu können.

Newsticker