Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Tourismusbranche in MV plant Neustart nach Stufenplan

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Schwerin (dpa/mv) - Nach monatelanger Zwangsschließung arbeitet die Tourismusbranche Mecklenburg-Vorpommerns an einem Neustart. Am Freitag legten die Landesverbände für Tourismus und für Gastronomie einen Stufenplan dafür vor. Demnach sollen in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen Geschäfte, Dienstleister, Gaststätten, Hotels und Pensionen schrittweise wieder öffnen. "Es geht um einen verantwortungsvollen Neustart, der dem Gesundheitsschutz höchste Priorität einräumt, den Unternehmen nach verlustreichen Monaten aber endlich wieder eine Perspektive gibt", sagte der Präsident des Landestourismusverbandes, Wolfgang Waldmüller, am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Schwerin.

Laut Phasenplan sollen als erstes Geschäfte und Gaststätten für Einheimische wieder öffnen, sobald die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz im Land unter 100 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen gesunken ist. Bei einem weiteren Absinken unter den Inzidenzwert von 75 sieht der Plan Öffnungen von Hotels, Pensionen und anderen touristischen Quartieren zunächst für Einheimische vor. Stabilisiert sich der Wert sollen drei Wochen später auch erste Gäste aus deutschen Regionen mit niedriger Inzidenz von unter 50 aufgenommen werden.

© dpa-infocom, dpa:210122-99-131907/2

Regionales