Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Trotz Corona: Rund 400 Starter bei Müritzschwimmen in Waren

Menschen im Wasser. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Waren (dpa/mv) - Trotz der Corona-Pandemie soll am heutigen Samstag in Waren an der Müritz das 51. Müritzschwimmen gestartet werden. Das Gesundheitsamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte hatte die Traditionsveranstaltung nach Vorlage eines Hygienekonzeptes unter strengen Auflagen genehmigt. So werden deutlich weniger Schwimmer als sonst an den Rennen teilnehmen und es soll nur einen Gesamtsieger und keine speziellen Wertungen in den Altersklassen geben.

Bei dem Wettstreit durchqueren diesmal rund 400 Teilnehmer die Binnenmüritz. Die Schnellsten brauchen für die 1950 Meter in der Regel knapp 25 Minuten. Der Zielort, das Warener Volksbad, ist wegen der Corona-Einschränkungen erstmals komplett für Zuschauer gesperrt. Zudem gibt es auch keinen Massenstart, sondern die Schwimmer sollen gestaffelt hintereinander ins Rennen gehen.

Newsticker