Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Uni Rostock bekommt vier neue Professuren

Studenten der Universität Rostock sitzen in einem Hörsaal und verfolgen eine Vorlesung. Foto: Robert Schlesinger/Archivbild

(Foto: Robert Schlesinger/dpa)

Rostock/Berlin (dpa/mv) - Die Universität Rostock bekommt vier neue Professorenstellen. Die Posten sollen zum 1. Dezember in den Fachgebieten Data Science (Datenwissenschaften), Pflanzliche Stoffwechselphysiologie, Zellbiologie mariner Organismen und Empirische Bildungsforschung und Schulpädagogik geschaffen werden, teilte das Bildungsministerium am Donnerstag mit. Zehn Jahre lang werde jede der so genannte Tenure-Track-Professuren mit jährlich 118 000 Euro vom Bund gefördert.

Bei einer Tenure-Track-Professur wird ein promovierter Akademiker nach einer Bewährungszeit Professor, ohne sich habilitieren zu müssen oder vorher eine Juniorprofessur inne gehabt zu haben. Damit sollen akademische Karrieren planbarer und transparenter und gefragte Nachwuchskräfte in der Wissenschaft gehalten werden. Der Bund stellt eine Milliarde Euro bereit, um 1000 Tenure-Track-Professuren zu fördern.

Hintergrund Tenure-Track-Programm

Newsticker