Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Verletzter bei Messerangriff: Tatverdächtiger festgenommen

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

(Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild)

Stralsund (dpa/mv) - Ein 28-jähriger Mann soll bei einem Trinkgelage in Stralsund seinen Gastgeber bei einer Messerattacke schwer verletzt haben. Gegen den Tatverdächtigen, der am Sonntag am mutmaßlichen Tatort festgenommen wurde, besteht der Verdacht des versuchten Totschlages, wie ein Polizeisprecher am Sonntag in Neubrandenburg sagte. Der 52 Jahre alte Geschädigte habe mehrere Schnittverletzungen an Hals, Oberkörper und Hand sowie eine Stichverletzung am Oberkörper aufgewiesen. Er kam in eine Klinik. Lebensgefahr bestehe nicht. Das Motiv sei noch unklar.

Nach Angaben der Polizei hatten sich die Männer am Samstagabend zum Trinken in der Wohnung des 52-Jährigen verabredet. Am Sonntagmorgen habe der Geschädigte eine Bekannte per Smartphone informiert, dass er schwere Verletzungen habe. Diese sollen aber noch vom Vorabend stammen. Dabei habe er Bilder der Verletzungen geschickt. Die Frau alarmierte die Beamten.

Der mutmaßliche Täter sei schlafend in der Wohnung gefunden worden. Er werde an diesem Montag einem Haftrichter vorgeführt, hieß es. Zum Grad der Alkoholisierung und weiteren Hintergründen wurden keine Angaben gemacht.

Newsticker