Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Viele Vergehen bei einer Fahrt

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Wittenburg (dpa/mv) - Betrunken, ohne gültige Fahrerlaubnis, unerlaubter Waffenbesitz und mutmaßliche Unfallflucht: Ein Autofahrer hat bei einer Fahrt gleich mehrere Vorschriften missachtet. Die Polizei hatte den 28-Jährigen am Montagmorgen nach einem Zeugenhinweis in Wittenburg aus dem Verkehr gezogen. Wie die Polizei mitteilte, stellten die Beamten bei dem Mann einen Atemalkoholwert von 1,98 Promille fest. Im Wagen fanden sie einen Schreckschussrevolver, für den der Mann keinen Waffenschein vorlegen konnte. Im Zuge der Nachforschungen habe sich zudem herausgestellt, dass der 28-Jährige nahe Mölln in Schleswig-Holstein vermutlich eine Laterne gerammt hatte und vom Unfallort geflüchtet war.

Es sei Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Verstoßes gegen das Waffengesetz gestellt worden.

Newsticker