Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Vorpommern-Greifswald erhält erneut Millionenhilfe

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dp)

Greifswald (dpa/mv) - Der Landkreis Vorpommern-Greifswald bekommt beim Schuldenabbau weitere Millionenhilfen vom Land. Für das Haushaltsjahr 2021 seien das neun Millionen Euro, teilte der Landkreis am Freitag mit. Das Land unterstütze den Landkreis seit vielen Jahren beim Abbau von Altschulden. Dieser habe nach der Kreisgebietsreform 2011 ein äußerst schweres finanzielles Erbe angetreten, hieß es. Auch andere Kommunen im Nordosten haben derartige Hilfen in Anspruch genommen.

Ziel der Landesregierung sei es, die bisherigen Haushaltsdefizite aller Kommunen in einem Zeitraum von höchstens zehn Jahren abzubauen. Kommunen erhielten Hilfen, wenn sie selbst einen Überschuss zur Tilgung von Altschulden erwirtschaften. Das sei Vorpommern-Greifswald mit einem positiven jahresbezogenen Saldo der laufenden Ein- und Auszahlungen von mehr als drei Millionen Euro gelungen. Der Landkreis erhalte zum dritten Mal in Folge eine Konsolidierungszuweisung.

Landrat Michael Sack (CDU) nannte die Hilfen einen weitereren Schritt in die finanziell richtige Richtung. "Es zeigt sich, dass der eingeschlagene Weg richtig ist, auch wenn er mit Mühen für den Landkreis verbunden ist."

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen