Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Vorpommern-Staatssekretär soll SPD-Direktmandat holen

Patrick Dahlemann, Parlamentarischer Staatssekretär für Vorpommern, schaut in die Runde. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB

(Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/ZB)

Torgelow (dpa/mv) - Der parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann, soll bei der Landtagswahl 2021 für die SPD wieder das Direktmandat im Wahlkreis 35 gewinnen. Am Dienstagabend wurde der 32-Jährige in Torgelow mit allen 16 Stimmen zum Kandidaten gewählt, wie ein Sprecher des Kreisverbandes mitteilte. In Torgelow und Ueckermünde hat die Partei 40 Mitglieder. Einen Gegenkandidaten gab es nicht. Ex-Ministerpräsident Erwin Sellering sprach sich vor rund 80 Gästen für Dahlemann aus. "Wichtig ist Arbeit, Arbeit, Arbeit", sagte Dahlemann. Besonders starke Konkurrenz erwarte er auch 2021 wieder von der AfD.

Es ist der dritte Anlauf des Politikers in der früheren CDU-Hochburg. Neben Dahlemann wollen Bildungsministerin Bettina Martin im Wahlkreis 36, dem die Ämter Löcknitz-Penkun und Uecker-Randow-Tal angehören, und Landesverkehrsminister Christian Pegel in Greifswald für die SPD Direktmandate holen. Ihre Nominierungen sind in den nächsten Wochen vorgesehen, wie es vom Kreisverband Vorpommern hieß.

Newsticker