Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Wasserrohrbruch an Verkehrsader in Schwerin

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa

(Foto: Marcus Führer/dpa)

Schwerin (dpa/mv) - Eine der meistbefahrenen Straßen in Schwerin bleibt nach einem Wasserrohrbruch vorerst in eine Richtung gesperrt. Das Wasser war am Dienstagnachmittag am Obotritenring in Höhe Max-Suhrbier-Straße ausgetreten, wie ein Polizeisprecher berichtete. Die Sperrung der zweispurigen Fahrbahn - vom Bürgermeister-Bade-Platz kommend in Richtung Lübecker Straße - soll ein bis zwei Tage dauern. Das Wasser sei kurz nach dem Wasserrohrbruch abgestellt worden. Es stand aber weiterhin Wasser auf der Fahrbahn, auch Straßenschäden waren den Angaben des Sprechers zufolge bereits zu erkennen. Die Polizei empfahl via Twitter, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Polizei Schwerin bei Twitter

Newsticker