Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Weihnachten und Silvester: Keine Klarheit für Tourismus

dpa_Regio_Dummy_MecklenburgVorpommern.png

Rostock (dpa/mv) - Nach dem Beschluss der Landesregierung, die Entscheidung über die Verlängerung des Teil-Lockdowns noch einmal zwei Wochen aufzuschieben, heißt es für die Tourismusbranche weiter abwarten. Es zeichne sich jedoch ab, dass es für viele Beherbergungsbetriebe wenig wirtschaftlich sein könnte, über die Feiertage zu öffnen, sagte der Geschäftsführer des Landestourismusverbands, Tobias Woitendorf, am Donnerstag. Schon heute stehe fest, dass Touristen von außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns nicht einreisen dürften. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hatte am Mittwochabend gesagt, dass am 15. Dezember die Entscheidung über die Fortsetzung der Lockdowns falle.

In der Schwebe bleibe, ob Einheimische innerhalb des Landes reisen dürften, sagte Woitendorf. Dies sei von der weitgehenden Absenkung der Infektionszahlen abhängig. Er ging davon aus, dass die alleinige Möglichkeit, Menschen im Rahmen von Verwandtenbesuchen zu beherbergen, keine große Motivation für die Unternehmer zur Öffnung sei. Aufgrund der sehr geringen Zahl von möglichen Übernachtungen rentiere sich für die Hotellerie der Aufwand kaum. Jedoch sei dieser Aufwand für die Vermieter von Ferienwohnungen wesentlich geringer.

Newsticker