Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Weihnachtsbaumklau-Serie: Diesmal 65 Bäume weg

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild)

Unbekannte stehlen in Neustrelitz regelmäßig große Stückzahlen von Weihnachtsbäumen. Diesmal waren es so viele, dass die Polizei nach einem Lastwagen fahndet, mit dem die Bäume vermutlich weggeschafft wurden.

Neustrelitz (dpa/mv) - In der Residenzstadt Neustrelitz sind zum wiederholten Mal Weihnachtsbäume in größerem Ausmaß gestohlen worden. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag erklärte, stiegen die Täter in der Nacht zu Samstag über den Zaun eines Baumarktes und ließen 65 Nadelbäume mitgehen. Wegen der Menge fahndet die Polizei nach einem Lastwagen, mit dem die Weihnachtsbäume vermutlich weggeschafft worden sind. Der Schaden wird in dem Fall auf rund 2000 Euro geschätzt. Bisher hatten die Beamten noch keinen Erfolg bei der Suche, wie es am Sonntag hieß.

Es war der vierte Tannenbaum-Diebstahl in Neustrelitz seit 2015. In den Vorjahren waren Diebe auf ähnliche Weise jeweils im Dezember dreimal bei Baum-Verkaufsständen an unterschiedlichen Märkten in der Residenzstadt aktiv geworden. Alle diese Fälle, in denen die Bäume im Wert von mehreren Tausend Euro mit größeren Fahrzeugen abtransportiert worden sein müssen, konnten bisher nicht aufgeklärt werden.

So waren 2015 etwa 25 Blaufichten, im Jahr 2016 rund 140 Tannenbäume und im Jahr 2018 rund 50 Weihnachtsbäume auf einen Schlag verschwunden.

Letzte Mitteilung der Polizei

Newsticker