Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Weitere Förderrunde für öffentliches WLAN in Gemeinden

Christian Pegel (SPD). Foto: Jens Büttner/Archivbild

(Foto: Jens Büttner/zb/dpa)

Schwerin (dpa/mv) - Gemeinden können sich am 19. September erneut um eine EU-Förderung für öffentliches WLAN bewerben. 29 Kommunen aus MV waren bei den beiden vorangegangenen Förderläufen erfolgreich, wie das Infrastrukturministerium am Freitag mitteilte. Sie erhalten von der EU-Kommission 15 000 Euro, um WLAN-Technik anzuschaffen und kostenlose Hotspots in den Gemeinden zu schalten. Ein kostenfreier Internetzugang sei Standortfaktor für Einheimische wie Touristen und Ausdruck einer vernetzten Informationsgesellschaft, sagte Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD). Interessierte Kommunen sollten schnell sein: In der jüngsten Förderrunde seien 98 Prozent der Mittel innerhalb einer Minute vergeben gewesen. Insgesamt stehen für die aktuelle Runde laut Ministerium 26,7 Millionen Euro bereit.

EU-Programm Wifi4EU

Mitteilung

Newsticker