Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Weniger Dienstreisen für Landesbedienstete

Ein Redner spricht in der Sitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern im Plenarsaal. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa)

Schwerin (dpa/mv) - Bei Dienstreisen sollen Landesbedienstete in Mecklenburg-Vorpommern künftig öfter Bahn und Bus benutzen, im besten Fall aber auf die Datenautobahn ausweichen und so für Besprechungen ganz auf Fahrten verzichten. Bei bislang mehr als 100 000 Dienstreisen im Jahr sei jede nicht angetretene Reise gut für den Klimaschutz, sagte Finanzminister Reinhard Meyer (SPD) am Mittwoch im Landtag in Schwerin. Das Land müsse in dieser Frage mit gutem Beispiel vorangehen.

Meyer legte dem Parlament den Entwurf eines neuen Landesreisekostengesetzes zur Beratung und Beschlussfassung vor. Es zielt unter anderem auf eine Reduzierung der Reisetätigkeit. "Eine Dienstreise soll nur noch durchgeführt werden, wenn eine kostengünstigere Art der Erledigung des Dienstgeschäftes beispielsweise telefonisch oder durch Videokonferenz nicht möglich ist", heißt es in der Begründung der Gesetzesänderung.

Flugreisen im Inland sollen künftig grundsätzlich nicht mehr genehmigt werden. Um das Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel zu fördern, muss laut Gesetzentwurf nicht mehr nachgewiesen werden, dass es sich bei Bus und Bahn tatsächlich um die günstigsten Reisemittel handelt. Bislang hätten Landesbedienstete aufgrund der gesetzlichen Vorgaben oft den Dienstwagen als wirtschaftlichstes Fortbewegungsmittel nutzen müssen, hieß es. Als Anreiz für klimafreundliche Mobilität soll für Fahrten mit einem privaten Elektroauto ein Zuschlag von drei Cent je Kilometer gewährt werden. Auch die Bildung von Fahrgemeinschaften wird höher bezuschusst als bisher. Die Entschädigungszahlungen für dienstlich genutzte Privatwagen werden um fünf Cent je Kilometer aufgestockt.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-765904/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.