Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Wieder in Solarpark eingebrochen: Hoher Schaden bei Kessin

Ein leuchtendes Blaulicht ist auf dem Dach eines Funkstreifenwagens zu sehen. Foto: Jens Büttner/Archiv

(Foto: Jens Büttner/Archiv)

Kessin (dpa/mv) - Zum dritten Mal innerhalb von zehn Tagen sind Unbekannte in einen Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern eingebrochen. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag in Güstrow erklärte, wurde in einer Anlage nahe Kessin bei Rostock rund 500 000 Euro Schaden verursacht. Dort hätten Diebe eine größere Anzahl sogenannter Wechselrichter abmontiert und entwendet. Der Vorfall soll sich in der Nacht zum 19. Januar ereignet haben. Eine erste Suche mit einem Spürhund sei erfolglos geblieben.

Erst vor zehn Tagen hatten Unbekannte Wechselrichter aus einer Solaranlage bei Friedland im Wert von rund 140 000 Euro gestohlen. Eine Nacht später hatten sich Diebe an einem Solarpark in der Nähe von Karrenzin bei Parchim in Westmecklenburg zu schaffen gemacht. Dort waren schon 30 Bauteile abgebaut und zum Abtransport bereitgelegt worden, als ein Wachmann kam und die Unbekannten flüchteten.

Newsticker