Regionalnachrichten

Mecklenburg-Vorpommern Wolf kollidiert mit zwei Lastwagen und verendet auf A19

Ein Warndreieck ist an einer Unfallstelle aufgestellt. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

(Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild)

Malchow (dpa/mv) - Bei einem Unfall auf der Autobahn 19 Berlin-Rostock ist an der Mecklenburgischen Seenplatte ein Wolf überfahren worden. Wie ein Polizeisprecher am Freitag erklärte, kollidierte das Raubtier südlich der A19-Abfahrt Malchow in der Nacht zu Freitag mit zwei Lastwagen. Der erste Laster streifte den Wolf, der unter die Mittelleitplanke geschleudert wurde. Dann wollte das Tier noch einmal über die Fahrspuren in Richtung Berlin laufen und wurde von einem nachfolgenden Lkw erfasst und getötet. Fachleute des Umweltverwaltung bargen das Tier aus dem Straßengraben.

Der Süden Mecklenburgs und Vorpommerns sowie der Norden Brandenburgs sind von mehreren Wolfsrudeln besiedelt. Laut Agrarministerium sind derzeit viele Jungtiere dabei, sich von ihren elterlichen Rudeln zu lösen und auf der Suche nach neuen Revieren, so dass es überall zu Unfällen kommen kann. Im benachbarten Brandenburg sind solche Unfälle mit Wölfen auf Autobahnen noch häufiger.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-612241/2

Regionales