Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen 20-Jähriger bei Streit lebensgefährlich am Bein verletzt

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf.

(Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentra)

Hannover (dpa/lni) - Bei einem Streit zwischen zwei Gruppen in der Innenstadt von Hannover ist ein 20-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Er erlitt am frühen Sonntagmorgen einen Stich ins Bein, teilte die Polizei mit. Zuvor hatte der Mann Pfefferspray auf die gegnerische Gruppe gesprüht. Worum es bei dem Streit ging, ist noch unklar. Eine Polizeistreife half dem Verletzten - er wurde in ein Krankenhaus gebracht, am Sonntagnachmittag war er dann außer Lebensgefahr.

Nur wenige Straßen weiter wurde ein Verdächtiger festgenommen, nach einer Vernehmung aber wieder freigelassen. Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen