Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen 26. Niedersächsischer Medienpreis verliehen

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Hannover (dpa/lni) - Journalisten von privaten Hörfunk- und Fernsehsendern sind in Hannover mit dem Niedersächsischen Medienpreis 2020 ausgezeichnet worden. Die mit insgesamt 15 000 Euro dotierte Auszeichnung ging am Donnerstagabend in Hannover an zehn Autoren von herausragenden Fernseh- und Radiobeiträgen.

Zu den Gewinnern zählten die Sender Radio ffn, Radio Hannover, OS-Radio 104,8 und Radio Okerwelle. Im Fernsehen wurden RTL Nord und Sat.1 Regional ausgezeichnet. Den Preis für den besten Schul-Internetradiobeitrag erhielt ein Schüler des Humboldt-Gymnasiums Bad Pyrmont.

Für den Medienpreis, der zum 26. Mal verliehen wurde, waren 409 Beiträge in Kategorien wie Information und Unterhaltung eingereicht worden. Für Volontäre gab es in Hörfunk und Fernsehen Förderpreise.

Wegen der Corona-Pandemie wurde die Preisverleihung erstmals digital veranstaltet. Die mehr als 20 Nominierten wussten vorab nicht, wer von ihnen gewonnen hat - die Sieger wurden online zugeschaltet, die Preise nahmen sie vor der Haustür in Empfang. Zu den Laudatoren der Preisverleihung zählten Peter Kloeppel und Frauke Ludowig (RTL), Sänger Michael Schulte und Fußballer Hendrik Weydandt (Hannover 96).

Newsticker