Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen 50 Jahre: Erste Pastorin bezieht Amt in reformierter Kirche

Pastorin Ingrid Meyer-Runkel. Foto: Martin Remmers/dpa/Archivbild

(Foto: Martin Remmers/dpa/Archivbild)

Grimersum (dpa/lni) - Vor 50 Jahren ist Ingrid Meyer-Runkel die erste Pastorin einer Gemeinde innerhalb der Evangelisch-reformierten Kirche geworden. Damals erreichte sie im ostfriesischen Grimersum mit nur einer Gegenstimme die nötige Mehrheit unter den Gemeindemitgliedern. Am 25. Januar ist anlässlich ihrer Amtseinführung ein Jubiläumsgottesdienst geplant.

Andere Frauen hatten es vor Meyer-Runkel schon in Gemeindepfarrämter geschafft. Als erste Frau kam nach Angaben der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Anneliese Salm in der DDR ins Amt - sie wurde 1958 in Dessau ordiniert. In der BRD folgte einige Monate später Irmgard Gauer in Kaiserslautern. Allerdings sollte es noch zehn Jahre dauern, bis die Landeskirche Pfalz Frauen den Männern rechtlich gleichstellte und das nur für sie geltende Zölibat aufhob.

Als letzte ließ die Landeskirche Schaumburg-Lippe 1991 Frauen fürs Gemeindepfarramt zu. Von knapp 21 000 Theologen im aktiven Dienst in den Landeskirchen war laut EKD 2014 ein gutes Drittel weiblich - rund 7600. Unter ihnen ist die Tochter von Ingrid Meyer-Runkel, sie trägt heute den Talar der Mutter.

Newsticker