Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen 51-Jähriger in Wolfenbüttel angegriffen

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild)

Wolfenbüttel (dpa/lni) - Ein 51-Jähriger ist in Wolfenbüttel von drei Männern angegriffen worden. Sie griffen grundlos an, als sich der Mann vor dem Haus von seinen Eltern verabschiedete, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei hätten die Täter auf ihn eingetreten und -geschlagen. Unter anderem hätten sie ihm am Freitagabend mit einer Flasche Wodka auf den Kopf geschlagen. Das Opfer sei mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Einen der flüchtigen Täter entdeckten die Polizeibeamten in einem Gebüsch, in dem er sich versteckt hielt. Er habe sich zunehmend aggressiv verhalten und sich geweigert, seine Personalien anzugeben - auf der Polizeiwache habe er die Beamten massiv beleidigt. Dem 27 Jahre alten Braunschweiger sei zwecks Alkoholkontrolle eine Blutprobe entnommen worden. Gegen ihn werde Strafanzeige und eine Anzeige wegen Ordnungswidrigkeit gestellt. Die anderen Täter hätten bisher nicht ausfindig gemacht werden können.

Newsticker