Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Anonyme Spenden erfreuen Einrichtungen: Region Braunschweig

Eine Hand gibt Geld in einen Sammelkorb. Foto: Henning Kaiser/dpa/Symbolbild

(Foto: Henning Kaiser/dpa/Symbolbild)

Braunschweig/Salzgitter (dpa/lni) - Mehrere Einrichtungen in der Region Braunschweig können sich über anonyme Spenden freuen. Das Hospiz in Salzgitter-Bad erhielt insgesamt 11 000 Euro, wie Geschäftsführerin Britta Bötel am Mittwoch sagte. Mitarbeiter fanden ihr zufolge am Dienstag 10 000 Euro im Briefkasten, nachdem dort in der Woche zuvor bereits 1000 Euro eingegangen waren. Über die Hilfe hatte zunächst die "Braunschweiger Zeitung" berichtet.

"Wir freuen uns gerade in den Corona-Zeiten sehr darüber, wenn an uns gedacht wird", sagte Bötel. Die Einrichtung brauche auch ohne die aktuelle Situation jährlich etwa 150 000 Euro an Zuwendungen. Wie die Geschäftsführerin berichtete, rief der erste Spender in der Einrichtung an, um sich nach dem Eingang des Geldes zu erkundigen. "So konnten wir uns bedanken", sagte Bötel. Der zweite Spender sei bisher anonym.

Dasselbe gilt für einen Spender, der zu Beginn der Woche 20 000 Euro für den Zoo im Stadtteil Stöckheim an die "Braunschweiger Zeitung" übergab. Der Wohltäter hatte sich in den vergangenen Jahren mehrmals bei der Zeitung gemeldet, um Spenden zu übergeben. Ob es einen Zusammenhang zum sogenannten "Wunder von Braunschweig" gibt, ist derweil unklar. Vor einigen Jahren sorgten dabei in der Stadt zahlreiche anonyme Spenden für Schlagzeilen.

Newsticker