Regionalnachrichten

Hannover Ärztekammerpräsidentin "fassungslos" über Laumann-Spruch

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsens Ärztekammerpräsidentin Martina Wenker hat nach eigenen Worten "fassungslos" auf einen frechen Spruch von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) reagiert. Seit zwei Jahren arbeiteten die Mitarbeiter im Gesundheitswesen, in den Praxen, in den Kliniken, Pflegepersonal, Ärztinnen und Ärzte am Anschlag, sagte sie am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Monatelang habe die Ärzteschaft ihre Gesundheit aufs Spiel gesetzt: "Es sind Ärztinnen und Ärzte gestorben, weil der Staat uns nicht genügend Schutzmaterialien zur Verfügung stellen konnte." Den Medizinern nun vorzuwerfen, "sie würden nur ihrem Freizeitvergnügen frönen, das darf einem Politiker wie Laumann nicht rausrutschen".

Laumann: "Statt Golfplatz am Samstag Impfen am Samstag."

Der Minister hatte laut "Ärztezeitung" bei einer Veranstaltung am Montag in Düsseldorf mit Blick auf das Impftempo bei Hausärzten gesagt: "Statt Golfplatz am Samstag Impfen am Samstag." Er entschuldigte sich dafür bei der Ärzteschaft.

"Das darf nicht passieren", betonte Wenker. "Das hat mich wirklich fassungslos gemacht." Sie sei glücklich darüber, dass es in der Corona-Pandemie so viele Freiwillige im Gesundheitssystem gebe, die helfen wollten: "Aber ich muss die auch immer wieder motivieren." Daher sei der Ausspruch "schon ein Schlag ins Gesicht".

© dpa-infocom, dpa:211118-99-51254/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.