Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Auto fährt Schulbus in die Seite: Schüler verletzt

Ein Rettungswagen fährt über die Straße.

(Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild)

Quakenbrück (dpa/lni) - Beim Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Schulbus sind am Dienstagmorgen zwei Schüler leicht verletzt worden. Die beiden Kinder im Alter von 11 und 14 prallten bei der Kollision auf den Vordersitz auf, teilte die Polizei mit. Insgesamt war der Bus mit 15 Personen besetzt, darunter 13 Kinder, ein Betreuer und der Fahrer.

Ein 30 Jahre alter Autofahrer hatte offenbar wegen der tief stehenden Sonne den entgegenkommenden Schulbus übersehen. Der 30-Jährige und der 59 Jahre alte Schulbusfahrer blieben bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Ein Ersatzbus brachte die unverletzten Kinder mit etwas Verspätung zum Unterricht. An beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 80.000 Euro.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen