Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Auto streift Gegenverkehr: Flucht über Feld endet in Zaun

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

(Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild)

Osnabrück (dpa/lni) - Die Flucht einer Autofahrerin nach einem leichten Verkehrsunfall in Belm bei Osnabrück ist nach wenigen hundert Metern in einem Holzzaun geendet. Der Wagen der 53-Jährigen habe am Montagabend erst ein entgegenkommendes Auto touchiert, sei dann quer über ein Feld gefahren und letztlich in dem Zaun hängen geblieben, sagte ein Polizeisprecher. Die Frau sei möglicherweise betrunken gewesen. Sie wurde leicht verletzt.

Nachdem ihr Auto im Zaun zum Stehen gekommen war, ragte ein Holzteil so gegen die Fahrertür, dass sie von dort nicht aussteigen konnte. Der Zaunbesitzer habe das Teil abgesägt und sie so befreit, sagte ein Polizeisprecher. Die Frau habe Ausfallerscheinungen gezeigt und sei vor dem Unfall in Schlangenlinien gefahren, deshalb sollte ihr Blut für einen Alkoholtest entnommen werden. Gegen sie wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht ermittelt.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-649161/2

Regionales