Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Bewohner in Asylbewerberunterkunft lebensgefährlich verletzt

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Aurich (dpa/lni) - Bei einem Streit unter Bewohnern einer Asylbewerberunterkunft in Aurich in Ostfriesland ist ein 29 Jahre alter Mann lebensgefährlich durch Messerstiche verletzt worden. Der mutmaßliche Täter, ein 34 Jahre alter Mann, wurde festgenommen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch gemeinsam mitteilten. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten war ein Streit zwischen den beiden Männern in der Nacht zum Mittwoch eskaliert. Der 34-Jährige soll mehrfach auf den anderen Mann eingestochen haben. Beide sollen alkoholisiert gewesen sein. Worum es in dem Streit ging, blieb zunächst unklar.

Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten 29-Jährigen in eine Klinik, wo dieser notoperiert wurde. Ein Zeuge des Vorfalls erlitt den Angaben zufolge einen Schock und musste auch medizinisch behandelt werden. Die Unterkunft wurde geräumt. Die übrigen Bewohner wurden vorübergehend in einem Hotel untergebracht. Die Polizei sicherte am Mittwoch am Tatort Spuren und nahm Ermittlungen auf.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen