Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Bischof erinnert an Licht der Hoffnung zum ersten Advent

Bischof Thomas Adomeit. Foto: Jens Schulze/ELKiO/dpa/Archivbild

(Foto: Jens Schulze/ELKiO/dpa/Archivbild)

Wangerland (dpa/lni) - In der Corona-Krise hat der oldenburgische Bischof Thomas Adomeit am Ersten Advent an die biblische Hoffnungsbotschaft erinnert. Das Licht der Adventszeit mache gerade in dunklen Zeiten wie der Corona-Pandemie deutlich, dass Jesu Botschaft von der Nähe Gottes für die Menschen leuchte, teilte der evangelische Geistliche am Sonntag mit. Mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Gemeinde Wangerland (Kreis Friesland) wollten Adomeit und der Weihbischof von Vechta, Wilfried Theising, am Abend das neue Kirchenjahr eröffnen.

Jesu Zusage "Ich bin das Licht der Welt" gelte für alle, "die allein in den Krankenhäusern auf Genesung warten; die sich um ihre Existenz sorgen; die nach Frieden und Gerechtigkeit hungern; die in Trauer und Ausweglosigkeit gefangen sind", wird Adomeit weiter in der Mitteilung zitiert.

Wegen der Hygiene- und Abstandsregeln wurde nur eine begrenzte Anzahl Besucherinnen und Besucher zum Gottesdienst zugelassen. Er sollte auch per Live-Stream gesendet werden.

Newsticker