Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Bombe in Georgsmarienhütte entschärft: Bewohner zurück

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg ist in Georgsmarienhütte unschädlich gemacht worden. Die Bewohner vieler evakuierter Wohnungen können nun zurück in die eigenen vier Wände.

Georgsmarienhütte (dpa/lni) - Der Kampfmittelräumdienst hat am Sonntag eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Georgsmarienhütte entschärft. "Gegen 14.00 Uhr war der Einsatz beendet", hieß es am Nachmittag aus dem Lagezentrum der Osnabrücker Polizeidirektion. "Die Sperrzone ist jetzt aufgelöst." Die Bewohner zuvor evakuierter Häuser konnten damit zurückkehren. Eine Sprengung der 250 Kilogramm schweren Bombe war laut Polizei nicht nötig.

Die Behörden hatten am Morgen vorsichtshalber mehr als 1500 Wohnungen räumen lassen. In einem Umkreis von einem Kilometer um den Fundort des Blindgängers im Stadtteil Oesede waren die Menschen aufgefordert worden, das Sperrgebiet zu verlassen. Betroffen waren etwa 2500 Menschen.

Newsticker