Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Bombendrohung: Rund 150 Beschäftigte in Sicherheit

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.

(Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Sy)

Wilhelmshaven (dpa/lni) - Wegen einer Bombendrohung gegen ein Unternehmen in Wilhelmshaven hat die Polizei rund 150 Beschäftigte in Sicherheit gebracht. Die Angestellten wurden angesichts der Witterung zunächst am Dienstagmorgen in bereitgestellten Bussen untergebracht, wie die Polizei mitteilte. Neben der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven rückte die Polizei mit Spezialkräften aus Osnabrück und Oldenburg an - auch Spürhunde waren im Einsatz. Die Beamten hatten auf Twitter von einem "größeren Polizeieinsatz" berichtet und die Gegend um die Firma im Norden der Jadestadt abgesperrt.

Laut den Ermittlern hatte ein bislang unbekannter Verfasser in einer E-Mail mit dem Einsatz von "Explosivmitteln" gedroht, weswegen es zur Evakuierung der Firma für Computerbedarf kam. Am Dienstagnachmittag gab die Polizei dann Entwarnung. Es werde wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens ermittelt, teilten die Beamten mit.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen