Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Bovenschulte: Mehr Schnell- und Selbsttests in Unternehmen

Andreas Bovenschulte (SPD), Bürgermeister von Bremen, spricht bei einer Sitzung. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild

(Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild)

Bremen/Berlin (dpa/lni) - Unternehmen sollten ihren Mitarbeitern nach Worten von Bremens Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) verstärkt Corona-Schnell- und Selbst-Tests zur Verfügung stellen. "Ich werde mich deshalb dafür einsetzen, dass Arbeitgeber ihren Beschäftigten zweimal die Woche einen solchen Test anbieten müssen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur (dpa). "Das würde meiner Überzeugung nach einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung des Infektionsgeschehens leisten."

Die Schnell- und Selbst-Tests müssten in die Fläche gebracht werden, um Infektionsketten möglichst frühzeitig zu durchbrechen. "Nicht nur in Schulen und Kitas, sondern auch in privaten Unternehmen." Bund und Länder stimmen sich heute (14.00 Uhr) über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise ab. Vor den erneuten Beratungen sind nicht zuletzt aus der Wirtschaft die Stimmen derjenigen lauter geworden, die für einen umfassenden Einsatz von Schnelltests und für Lockerungen der Corona-Maßnahmen plädieren.

Bovenschulte warb zugleich um Geduld. "Wir müssen weiter vorsichtig bleiben, weil die Zahlen stagnieren, teilweise sogar steigen." Allerdings erwarteten die Menschen ein Öffnungssignal. "Das beides zusammenzubringen ist eine ganz schwierige Aufgabe." Bovenschulte will am Mittwochabend die Ergebnisse der Bund-Länder-Gespräche in einer Pressekonferenz erläutern.

© dpa-infocom, dpa:210303-99-664193/2

Regionales