Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Bremer Innensenator ruft zu Rücksicht im Radverkehr auf

Ulrich Mäurer (SPD,M), Innensenator, nimmt an einer Fahrradkontrolle der Polizei teil. Foto: Sina Schuldt/dpa

(Foto: Sina Schuldt/dpa)

Bremen (dpa/lni) - Das flache Bremen ist eine Fahrradstadt, und auch Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) tritt gern in die Pedale. Er habe sein Zweirad erst neulich wieder fit gemacht, sagte der 69-Jährige am Montag bei einer Kontrolle des Radverkehrs durch die Polizei. Die Beamtinnen und Beamten hatten sich an einer unfallträchtigen Engstelle in der Innenstadt postiert, die von vielen Fahrradfahrern, Rollerfahrern und Fußgängern passiert wird. "Wichtig ist es, Regeln einzuhalten", sagte Mäurer. "Aber noch wichtiger ist es, rücksichtsvoll miteinander umzugehen, gerade an so einem Nadelöhr."

Ziel der Aktion war es nach Polizeiangaben, "das Gefahrenbewusstsein zu schärfen und einen Blick auf die Verkehrstauglichkeit der Zweiräder zu werfen". Zu Beginn der dunklen Jahreszeit wurden die Räder auf funktionierende Bremsen und Lichtanlagen kontrolliert.

Newsticker