Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Deutsche Messe auf Kurs: 2018 endet mit leichtem Gewinn

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Hannover (dpa/lni) - Nach langem Sanierungskurs hat die Deutsche Messe AG erstmals seit der Expo 2000 in einem geraden Jahr wieder einen leichten Gewinn erzielt. In messeschwachen, geraden Jahren - wie dem Geschäftsjahr 2018 - hat das Unternehmen bisher meist Verluste eingefahren. Nachdem das Unternehmen für das Vorjahr eine schwarze Null angepeilte, stand unterm Strich nach Messe-Angaben vom Donnerstag bei einem Umsatz von 310 Millionen Euro ein leichter Gewinn von 600 000 Euro. Im aktuellen Jahr steuert das in Hannover ansässige Unternehmen nach eigenen Angaben einen Umsatz von 350 Millionen Euro und ein Ergebnis von 10 Millionen Euro an.

Insgesamt liege das Unternehmen damit auf Kurs, meinte der Vorstandschef der Deutschen Messe, Jochen Köckler. "Wir stärken unsere bestehenden Messemarken im In- und Ausland und bauen intensiv das Neugeschäft aus", erklärte er. Im ersten Halbjahr 2019 seien schon zahlreiche neue Veranstaltungen auf den Weg gebracht worden.

Die Deutsche Messe AG gehört zur Hälfte dem Land Niedersachsen, die Stadt Hannover hält rund 49,9 Prozent, die Region Hannover rund 0,1 Prozent. Das Unternehmen hat 1200 Mitarbeiter und veranstaltet unter anderem die Industrieschau Hannover Messe. Die IT-Messe Cebit wurde im vergangenen Jahr von den Organisatoren eingestellt.

Newsticker