Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Deutsches Auswandererhaus öffnet mit neuer Dauerausstellung

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Archiv

(Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Archiv)

Bremerhaven (dpa/lni) - Mit einer neugestalteten Dauerausstellung öffnet das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven am Sonntag nach siebenmonatiger coronabedingter Schließzeit wieder für Besucher. 1300 Quadratmeter Ausstellungsfläche sind durch einen Neubau hinzugekommen. Die Fassade des 15 Millionen Euro teuren Anbaus zieren 31 Porträts von Einwanderinnen und Einwanderern oder ihrer Nachfahren.

Das Museum erzähle nun gleichwertig 300 Jahre Ein- und Auswanderungsgeschichte, sagte Architekt Andreas Heller am Donnerstag. "Unser Ziel war es, Migration als Ganzes begreifen zu können", betonte Direktorin Simone Blaschka. Im Mittelpunkt stehe vor allem das Konfliktpotenzial in Einwanderungsgesellschaften. Das Deutsche Auswandererhaus verzeichnet im Durchschnitt 180 000 Besucher pro Jahr.

© dpa-infocom, dpa:210624-99-128782/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.