Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Drei Bremer wegen Verdachts auf Drogenhandel in Haft

Ein Polizist trägt Handschellen an seinem Gürtel. Foto: picture alliance/dpa/Symbol

(Foto: picture alliance/dpa/Symbol)

Bremen/Hannover (dpa/lni) - Nach dem Fund von größeren Mengen von Marihuana und Kokain sind die Haftbefehle gegen zwei Beschuldigte aus Bremen vollstreckt worden. Ein weiterer Mann ist schon im März wegen des Verdachts auf Drogenhandel gestellt worden, wie der Hannoveraner Staatsanwalt Oliver Eisenhauer am Mittwoch mitteilte. Insgesamt habe man sechs Männer nach einer Durchsuchungsaktion im Visier, einer komme aus Sarstedt (Landkreis Hildesheim), alle anderen aus Bremen. "Die Ermittlungen dauern an und wir werden die Datenträger mit Hochdruck auswerten", ergänzte Eisenhauer.

In Bremen wurden am Dienstag in einer sogenannten Bunkerwohnung 92 Kilogramm Marihuana sichergestellt. In anderen Unterkünften waren es fünf bis sechs Kilo Marihuana und 30 000 Euro. Sechs Objekte in der Hansestadt und zwei in Sarstedt wurden durchsucht, wo 40 Gramm Kokain lagerten.

© dpa-infocom, dpa:210512-99-570496/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.