Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Drei Polizisten bei Streit unter Männergruppen verletzt

Ein Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht fährt eine Straße entlang. Foto: Katharina Redanz/dpa

(Foto: Katharina Redanz/dpa)

Bremervörde (dpa/lni) - Bei dem Versuch, zwei streitende Männergruppen voneinander zu trennen, sind drei Polizisten in Bremervörde verletzt worden. Nach Polizeiangaben kam es am Dienstag zwischen rund zehn Männern zu einer Auseinandersetzung vor einem Friseursalon. Als die Beamten die rivalisierenden Gruppen trennen und Personalien aufnehmen wollten, griff ein 26-Jähriger einen Polizisten an. Er würgte den Beamten, drückte ihn gegen eine Hauswand und schlug ihn ins Gesicht. Zwei andere Beamte wurden ebenfalls verletzt. Als weitere Polizisten anrückten, beruhigte sich die Lage. Die Polizei leitete gegen den 26-Jährigen und einen 21-Jährigen Strafverfahren wegen tätlicher Angriffe auf Vollstreckungsbeamte ein.

Pressemitteilung

Newsticker