Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Energiekrise: Grüne fordern Landesregierung zum Handeln auf

Das Logo der Fraktion von Bündnis90/Die Grünen im Deutschen Bundestag.

(Foto: Michael Kappeler/dpa/Symbolbild)

Hannover (dpa/lni) - Nach der Einigung der Bundesregierung auf eine Gaspreisbremse fordern die Grünen in Niedersachsen die Landesregierung zum Handeln auf. "Spätestens jetzt ist auch die Landesregierung gefordert, ein eigenes Hilfspaket kurzfristig auf den Weg zu bringen. Vor der Wahl, nicht irgendwann danach", sagte Grünen-Fraktionsvorsitzende Julia Willie Hamburg in einer am Donnerstag verbreiteten Mitteilung.

Wie zu Corona-Zeiten brauche Niedersachsen neben den großen Anstrengungen des Bundes einen zusätzlichen Rettungsschirm des Landes.

Wegen der deutlich gestiegenen Energie- und Verbraucherpreise hatte die Landesregierung Anfang August eine Millionenhilfe angekündigt. Diese sieht unter anderem Hilfen bei den Energiepreisen vor. Für die insgesamt 100 Millionen Euro ist ein Nachtragshaushalt notwendig. Die Opposition kritisiert, dass das Geld nach ihrer Auffassung erst in einigen Monaten zur Verfügung stehen könnte und somit zu spät bei betroffenen Menschen ankommt.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen