Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung

Die Statue der Justitia. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild

(Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild)

Syke (dpa/lni) - Wegen Steuerhinterziehung und Untreue ermittelt die Staatsanwaltschaft Verden gegen Mitarbeiter des Finanzamts Syke. Der Verdacht richte sich gegen sieben Personen, die aber nicht alle beim Finanzamt beschäftigt seien und denen teils nur Beihilfe vorgeworfen werde, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag nach einem entsprechenden Bericht der "Kreiszeitung" mit. "Die Schadenssumme dürfte im hohen sechsstelligen Bereich liegen", sagte eine Behördensprecherin.

Die seit April laufenden Ermittlungen werden voraussichtlich bis zum Herbst dauern. Das Finanzamt Syke machte keine weiteren Angaben zu dem Fall. "Mir sind da die Hände gebunden, das Verfahren liegt allein in der Hand der Staatsanwaltschaft", sagte der Vorsteher der Behörde, Andreas Beyer, der "Kreiszeitung".

Newsticker