Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Ermittlungen wegen versuchter Tötung

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Bad Bentheim (dpa/lni) - Nach dem Notruf eines verletzten Mannes von einer Autobahnraststätte bei Bad Bentheim ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der versuchten Tötung. Der Mann habe am Dienstagabend die Polizei verständigt, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Wie die "Grafschafter Nachrichten" auf ihrer Online-Seite berichteten, hatte der Mann eine oder mehrere Stichwunden am Körper und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er sei im Bereich der Toilettenanlage gefunden worden. Die Beamten sperrten den Parkplatz Waldseite-Süd an der A30 (Amsterdam-Hannover) über mehrere Stunden ab, um die dort rastenden Auto- und Lastwagenfahrer als Zeugen zu verhören und DNA-Proben von ihnen zu nehmen.

Der Polizeisprecher in Lingen bestätigte, dass das Opfer nicht in Lebensgefahr schwebt. Polizei und Staatsanwaltschaft wollen sich erst später zu den Ermittlungen äußern.

GN-Bericht (Bezahlschranke)

Newsticker