Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Erneut Warnstreiks im Einzelhandel in Osnabrück

(Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild)

Osnabrück (dpa/lni) - In der Tarifrunde für den Einzelhandel in Niedersachsen und Bremen hat die Gewerkschaft Verdi Beschäftigte in Osnabrück am Freitag erneut zu einem Warnstreik aufgerufen. Erste Aktionen des ganztägigen Warnstreiks hätten bereits am Morgen begonnen, die Beschäftigten machten vor den Filialen auf ihre Forderungen aufmerksam, sagte Gewerkschaftssprecher Maiko Schulz. Zu weiteren Aktionen werde aufgerufen, auch am Samstag seien Warnstreiks möglich. Treffen könnte es dann unter anderem die Filialen von Kaufland, Ikea und Marktkauf in Osnabrück und Belm. Vor drei Wochen hatte Verdi zu einem ersten Warnstreik in Osnabrück aufgerufen.

Die zweite Verhandlungsrunde zwischen Gewerkschaft und Handelsverband war am Donnerstag in Hannover ohne Ergebnis geblieben. "Die Beschäftigten im Handel leisten jeden Tag wichtige und sehr gute Arbeit für uns alle. Seit Monaten leiden Sie zudem unter schwierigen Umständen und erhöhten Belastungen. Das muss sich in ihrer Entlohnung auch dementsprechend wiederfinden", sagte Schulz. Die Gewerkschaft fordert unter anderem 4,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt sowie eine Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro.

Der Handelsverband Niedersachsen-Bremen legte in der zweiten Verhandlungsrunde ein erstes Angebot vor. Demnach sollen in den Unternehmen, die gut durch die Corona-Pandemie gekommen sind, die Löhne und Gehälter von Juli an um 2,4 Prozent erhöht werden - aufgeteilt in eine tabellenwirksame Erhöhung von 1,0 Prozent und eine Einmalzahlung von 1,4 Prozent. Weitere Steigerungen von 1,4 Prozent ab Mai 2022 und um 2,0 Prozent ab Mai 2023 sollen folgen, der Tarifvertrag soll eine Laufzeit von 36 Monaten haben.

In Betrieben, die etwa vom monatelangen Lockdown betroffen waren, sollen dem Angebot zufolge Löhne und Gehälter erst ab März 2022 um 1,0 Prozent erhöht werden, weitere Steigerungen sollen ab November 2022 und November 2023 folgen.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-947701/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.