Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Erntebeginn von exotischen Ginseng-Wurzeln in der Heide

Ein Erntehelfer der FloraFarm sortiert Ginseng-Wurzeln. Foto: Peter Steffen/dpa

(Foto: Peter Steffen/dpa)

Walsrode (dpa/lni) - In der Lüneburger Heide hat die Ernte von exotischen Ginseng-Wurzeln begonnen. Die aus Asien stammende Heilpflanze wird in Bockhorn bei Walsrode seit Jahrzehnten angebaut. Die Wirkstoffe im Ginseng gelten als belebend für Körper und Geist und stärken das Immunsystem. "Ginseng ist hierzulande ein Nischenprodukt, das wegen des aufwendigen Anbaus wohl bis auf weiteres auch eine Nische bleiben wird", sagte die Sprecherin des Landvolks Niedersachsens, Sonja Markgraf. Dass Verbraucher verstärkt Ginseng-Produkte nachfragten passe zum allgemeinem steigenden Trend zu mehr Gesundheitsbewusstsein.

Angebaut wird der Ginseng auf der FloraFarm - dort dauert es von der Aussaat bis zur Ernte sechs Jahre, wie Leiterin Gesine Wischmann erklärt. Die Ginseng-Wurzeln werden auf dem Hof gewaschen und getrocknet, das Extrakt in Kapseln zum Einnehmen und in Kosmetikprodukten verarbeitet. Nach Angaben von Wischmann ist der Hof der einzige Produzent von Ginseng in Europa.

Newsticker