Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Euro-Jackpot: Millionen-Gewinn geht nach Niedersachsen

Eurojackpot-Lottoscheine in einem Kiosk. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

(Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild)

Helsinki/Hannover (dpa/lni) - Der Eurojackpot ist geknackt - und ein Spieler oder eine Tippgemeinschaft in Niedersachsen können sich zumindest über rund drei Millionen Euro freuen. Im 2. Gewinnrang wurde in Helsinki achtmal diese Summe ausgeschüttet - und einmal geht sie nach Niedersachsen, wie Westlotto am Freitagabend mitteilte. Ob Tippgemeinschaften oder Einzelgewinner diese Summe bekommen, war noch unbekannt.

Der Euro-Jackpot war mit 90 Millionen Euro maximal gefüllt. Er geht nach Angaben von Westlotto nach Bayern, Hessen und Ungarn.

Die Gewinnzahlen lauteten 3, 12, 24, 37, 38 und die beiden Eurozahlen 3 und 7, wie Westlotto nach der Ziehung der Zahlen im finnischen Helsinki berichtete. Zuletzt war der Jackpot am 20. September ausgeschüttet worden und dann acht Ziehungen in Folge unangetastet geblieben.

Da die Gewinnklasse 1 - der Jackpot - auf 90 Millionen Euro begrenzt ist, war es zu einem Überlauf auf die Gewinnklasse 2 gekommen, die diesmal daher besonders hoch ausfiel. Somit sind am Freitag insgesamt 11 Spielteilnehmer aus fünf Nationen neue Multi-Millionäre geworden.

Spieler und Tippgemeinschaften aus 18 europäischen Ländern beteiligen sich am Eurojackpot. Die Chance auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen.

Newsticker