Regionalnachrichten

Niedersachsen & Bremen Fachleute setzen 400.000 junge Aale aus

dpa_Regio_Dummy_NiedersachsenBremen.png

Bleckede (dpa/lni) - Rund 400.000 junge Aale haben Angler und Fachleute der Landwirtschaftskammer Niedersachsen im Kreis Lüneburg in die Elbe und Nebengewässer gesetzt. Ziel der Aktion vom Freitag sei, den erheblich geschrumpften Aalbestand in der Elbe wieder aufzubauen, teilte die Sprecherin der Landwirtschaftskammer mit.

Die Tiere wurden demnach seit Januar als winzige Glasaale an der französischen Atlantikküste gefangen und nun nach Bleckede im Kreis Lüneburg gebracht. "Entlang des West- und Ostufers der Elbe, in den Altarmen und Nebengewässern wie Jeetzel und Krainke wachsen die Jungaale auf und können später als erwachsene Blankaale die Elbe in Richtung ihres Laichgebietes im Atlantik wieder verlassen", hieß es in der Mitteilung.

Nach Angaben der Landwirtschaftskammer werden die Kosten von rund 40.000 Euro zu 60 Prozent vom Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) und vom Land Niedersachsen übernommen. Die restlichen 40 Prozent zahle die Gemeinschaftsinitiative Elbefischerei. Die Landwirtschaftskammer hat die Initiative zum Artenschutz zum 17. Mal koordiniert.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen